Im Imkerverein Warendorf betreuen 56 Mitglieder rund 350 Bienenvölker. Die Imker und Imkerinnen kommen aus Warendorf, Sassenberg, Ostbevern, Einen/Müssingen, Telgte, Everswinkel, Ennigerloh, Ostenfelde, Westkirchen und Beelen.

 

Die Mitglieder des Imkervereins Warendorf sind dem Landesverband Westfälisch-Lippischer Imker e.V. und dem Deutschen Imkerbund e.V. angeschlossen. Die Dachverbände vertreten die Interessen der Imker in der Öffentlichkeit. Jeden 1. Sonntag im Monat treffen sich die Mitglieder des Imkervereins Warendorf in der Gaststätte Biedendieck in Milte, um sich über ihr Hobby, mit Vorträgen, Imkereibesichtigung oder auch nur beim gemütlichen Beisammen sein auszutauschen.

 

Den Mitgliedern werden auch Vergünstigungen  beim Bezug  des „Deutschen Bienen Journals“ angeboten, ebenso sind die Mitglieder bei der Ausübung ihres Hobbys,Haftpflicht,Rechtsschutz und gegen Diebstahl versichert! Der Verein bietet allen Mitgliedern Zuchtstoff oder Königinnen von gekörten Reinzuchtköniginnen an.

 

 

Ein Höhepunkt im Bienenjahr ist für jeden Imker die Hongiernte. Wir ernten meist helle Honige von heimischen Pflanzen wie Raps-, Obst-, Wiesen- und Lindenblüten uvm.
In manchen Jahren ernten die Imker/innen auch dunklen Waldhonig.
Bei der Honigernte und Verarbeitung gehen die Imker/innen besonders sorgfältig vor. Heimischer Honig ist ein reines, unverfälschtes Naturprodukt, das die strengen Richtlinien des Deutschen Imkerbund und der Honigverordnung erfüllt.

 

Mit der Bienenhaltung sorgen die Imker/innen für eine flächendeckende Bestäubung. Im Kreis Warendorf steht zurzeit nur 1 Volk pro km/2 zur Verfügung.  Neben den klassischen Bestäubungspflanzen wie Obstbäume und Raps muss zusätzlich die Bestäubung von Wildpflanzen, die wiederum Nahrung zahlreicher wildlebender Tiere sind, gesichert werden. So tragen die Bienen auch zur Vielfalt der Natur bei. Deshalb brauchen wir sie,

die Imker